Informationen zur Therapie

• Für wen eignet sich Heileurythmie?
Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.


• Brauche ich ein ärztliches Rezept?
Bei Krankheiten und Beschwerden ist ein ärztliches Rezept notwendig. Dieses kann und darf jeder Arzt ausstellen.

Für eine Behandlung zur Prävention und Salutogenese ist kein ärztliches Rezept notwendig.

• Behandlungskosten:
Pro Einheit á 45 Minuten 45,-

Ein Behandlungszyklus umfasst in der Regel 10-12 Einheiten, jeweils einmal pro Woche.

• Übernehmen Krankenkassen die Kosten für Heileurythmie?
Sowohl einige geseztliche als auch private Krankenkassen übernehmen die Kosten für Heileurythmie ganz oder anteilig.

Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Website des Patientenverbandes „Gesundheit aktiv“ http://www.gesundheit-aktiv.de/kompetent-entscheiden/krankenkassen.html

Oder fragen Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse nach.

• Was ist, wenn ich die heileurythmische Behandllung nicht bezahlen kann?
Kommen Sie mit mir ins Gespräch über mögliche Lösungen. Wo ein Wille, da ein Weg!

• Was ist, wenn ich einen Termin nicht wahrnehmen kann?
In diesem Fall bitte ich um eine frühzeitige Absage.


• Hausbesuche:
Hausbesuche sind auf Anfrage und in angemessener Entfernung möglich.


• Nachruhe:
Eine Nachruhezeit nach den ausgeführten Übungen im Liegen oder sitzen ist sinnvoll. Hierbei können die von den heileurythmischen Übungen in Bewegung gesetzten Kräfte noch stärker zu Wirkung kommen.